Logo Massiv-Mein-Haus
Logo Massiv-Mein-Haus
Vorteile
Wandbaustoffe
Nützliches
Services
News zeigen
News verbergen
Zurück


Internetportal gibt wichtige Tipps

Im Vorfeld jedes Bauvorhabens steht die Frage nach dem Grundstück. Für die Auswahl des passenden Baulandes hat das Internetportal ImmobilienScout24 einige Tipps zusammengestellt, auf was Bauherren achten sollten. Allen voran steht natürlich die Lage des Grundstücks: Je nachdem, ob es in der Stadt oder auf dem Land sein soll, kann der Preis erheblich variieren. Allerdings ergibt sich bei einem städtischen Grundstück auch ein höherer Wiederverkaufswert. Wie sieht zudem die Infrastruktur etwa in Sachen Einkaufsmöglichkeiten oder die Länge des Schul- beziehungsweise Arbeitswegs aus? Gibt es in der Umgebung irgendwelche Lärmquellen? Antworten auf diese Fragen bilden die Basis der Entscheidung. Von den individuellen Bedürfnissen hängt auch die Größe des Baulandes ab, die wiederum Einfluss auf die Dimension des Hauses und die Gestaltung des Gartens hat. Wichtig für den späteren Kelleraushub ist zudem die Bodenqualität der Baufläche. So sind lehmige, tonige und steinige Böden in diesem Zusammenhang eher hinderlich und können entsprechend deutliche Mehrkosten verursachen.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, nur erschlossene Grundstücke zu kaufen. Das bedeutet, es sollten alle wichtigen Versorgungs-, Abwasser- und Kabelleitungen bereits gelegt sein, deren Kosten zur Erschließung dann bereits im Kaufpreis enthalten sind. Welches Haus im Endeffekt auf der Fläche errichtet werden darf, hängt von den jeweiligen behördlichen Vorgaben ab. Hier ist ein Blick in den Bebauungsplan hilfreich. Ob Baulasten vorhanden sind, zeigt das Baulastenverzeichnis der zuständigen Baubehörde.

Entscheidend sind unter dem Strich natürlich auch die Kosten: Zusätzlich zum Grundstückspreis fallen Nebenkosten wie Grunderwerbssteuer, Notargebühren und Gerichtskosten für den Grundbucheintrag an. Wer das Bauland von einem Makler vermittelt bekommen hat, muss natürlich auch die Maklercourtage berücksichtigen, die in der Regel drei bis sechs Prozent des Kaufpreises beträgt. Und nicht zuletzt können Hausanschlusskosten je nach Lage und Umland noch einige Tausend Euro in Anspruch nehmen.


News


Kontakt | Impressum