Logo Massiv-Mein-Haus
Logo Massiv-Mein-Haus
Vorteile
Wandbaustoffe
Nützliches
Services
News zeigen
News verbergen
Zurück


Über die Höhe der Sanierungskosten sind sich viele unklar

Mehr als jeder zweite Immobilien-Interessent (57 Prozent) rechnet damit, nach dem Kauf des Objektes in eine energetische Sanierung investieren zu müssen. Das ergab eine gemeinsame Studie des Immobilienportals ImmobilienScout24 und Interhyp, zu der insgesamt 1.828 Kaufinteressenten befragt wurden. Allerdings können fast ein Drittel der Teilnehmer nicht einschätzen, wie hoch die zusätzlich anfallende Investitionssumme sein wird. 54 Prozent gehen davon aus, dass die Sanierungskosten nicht mehr betragen werden als 30.000 Euro. Allerdings ergab eine Auswertung von Interhyp, einem Baufinanzierungs-Vermittler, dass die durchschnittliche Höhe für Umbau- und Modernisierungsdarlehen im Jahr 2014 bei rund 95.000 Euro lag.

Auf die Frage, was für die Energieeffizienz eines Hauses entscheidend sei, gaben drei Viertel der Studienteilnehmer eine moderne Heizungsanlage an, gefolgt von Fenstern mit einer doppelten Verglasung (69 Prozent). Mehr als die Hälfte messen zudem der Dämmung des Daches und der Außenwand eine große Relevanz hinsichtlich des energetischen Zustands des Kaufobjekts zu. Wer im Gegensatz zum Kauf einer Immobilie einen Neubau plant, der findet in der Checkliste „Energie sparendes Bauen“, die kostenlos heruntergeladen werden kann, viele wertvolle Tipps, wie sich durch eine ausgefeilte Planung und gezielte Maßnahmen eine Menge Energiekosten einsparen lassen.


News


Kontakt | Impressum