Logo Massiv-Mein-Haus
Logo Massiv-Mein-Haus
Vorteile
Wandbaustoffe
Nützliches
Services
News zeigen
News verbergen
Zurück
www.mauerwerk.online


Förderungen für die Nutzung erneuerbarer Energien bei der Wärmeerzeugung erhöht

Im Frühjahr und Sommer beschäftigt man sich in der Regel nur ungern mit der nächsten Heizperiode – schließlich war der Winter lang genug. Dabei sollten sich Immobilienbesitzer gerade jetzt damit befassen, eine Modernisierung der Heizungsanlage anzugehen. Denn: Seit April hat der Staat im Rahmen des Marktanreizprogramms die Förderungen für Heizungsanlagen, die mit Hilfe erneuerbarer Energien Raumwärme produzieren, erhöht. Darauf weist die Bausparkasse Schwäbisch-Hall hin. Zu diesen Anlagen gehören beispielsweise Pelletheizungen oder Solar-, Biomasse und Wärmepumpenanlagen. Zum ersten Mal werden aber auch einzelne Modernisierungsarbeiten wie etwa neue Heizkörper, Pelletlager oder Schornsteinerneuerung gefördert.

Allerdings weisen die Experten darauf hin, dass der Antrag auf Förderung erst eingereicht wird, wenn die Anlage installiert wurde – und die Arbeiten dürfen maximal neun Monate zurückliegen. Dabei variiert die Förderhöhe je nach Größe und Art der Modernisierung. Zudem solle man nicht lange zögern, wenn man eine solche Maßnahme plant, denn die Bundesregierung hat das Förderprogramm für dieses Jahr auf rund 300 Millionen Euro gedeckelt. Bauherren, die in der Planungsphase ihres neuen Hauses stehen, können bereits durch die Wahl der Bauweise entscheidenden Einfluss auf die Energiekosten nehmen. So überzeugen massive Wände aus Mauerwerk vor allem durch ihre hohe Wärmespeicherfähigkeit, wodurch stets ein angenehmes Raumklima herrscht und sich im Vergleich zu anderen Bauweisen bis zu zehn Prozent Heizenergie einsparen lässt.


News


Kontakt | Impressum