Logo Massiv-Mein-Haus
Glossar   Kontakt   Presse   Log-In   Impressum  
Logo Massiv-Mein-Haus
Vorteile
Wandbaustoffe
Nützliches
Services
Weitere Infos einblenden
Weitere Infos ausblenden
Zurück

Mauerwerkkonstruktionen



Diese Form des Wandaufbaus ist in Deutschland weit verbreitet – die Außenwände bestehen aus leichten, wärmedämmungsoptimierten Mauersteinen wie etwa Ziegel oder Porenbetonsteine. Dank technologischer Weiterentwicklungen konnte die Wärmedämmung dieser Materialien in den letzten 30 Jahren um den Faktor „acht“ verbessert werden: Spitzenprodukte dämmen fast doppelt so gut wie Holz. Eine zusätzliche Dämmung ist deshalb nicht erforderlich.


Außenwände aus schweren Mauersteinen erhalten eine zusätzliche Dämmschicht in Form eines Wärmedämmverbundsystems (WDVS), das die Aufgabe des Wärmeschutzes übernimmt. Die Dicke dieser auch als „Thermohaut" bezeichneten Schicht bestimmt weitgehend den Dämmwert (U-Wert) der Wand. Für Witterungsschutz sorgen ein Außenputz oder Verblendmauerwerk.


Dieser Aufbau besteht aus zwei massiven Mauerschalen mit einer dazwischenliegenden Luft- und/oder Wärmedämmschicht. Die Innenschale hat in erster Linie eine statische sowie wärmespeichernde Funktion. Der Außenschale kommen Aufgaben des Witterungsschutzes und der Ästhetik zu. Die sich dazwischen befindende Wärmedämmschicht (Kerndämmung) erfüllt im Wesentlichen die Wärmeschutzanforderungen. Da diese mittlerweile sehr hoch sind, wird heute üblicherweise zweischaliges Mauerwerk mit Kerndämmung angewendet.

Mauerwerkskonstruktionen
Für massives Mauerwerk stehen unterschiedliche Konstruktionsweisen zur Auswahl, die alle im Laufe der Zeit technisch weiterentwickelt und verbessert wurden. Sie sind hinsichtlich Wärmeschutz und Schallschutz für heutige und zukünftige Anforderungen optimiert. Ihre traditionellen Vorteile wie hohe Tragfähigkeit, Unbrennbarkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit haben sie dabei uneingeschränkt behalten.


Nützliches – weitere Themen:

Kontakt | Impressum